CineCentrum - ECO Media

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2019 für „Die Affäre Borgward“ der Cinecentrum

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2019 für „Die Affäre Borgward“ der Cinecentrum

24.10.2019 – Gestern Abend wurde in Berlin der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis 2019 verliehen. In der Kategorie „Wirtschaft gut Erklärt“ konnte sich die Produktion „Die Affäre Borgward“ der Cinecentrum Deutsche Gesellschaft für Film- und Fernsehproduktion erfolgreich gegen vier andere nominierte durchsetzen. Dagmar Rosenbauer (Geschäftsführerin) war persönlich vor Ort um gemeinsam mit dem Autor und Regisseur Marcus O. Rosenmüller den Preis entgegenzunehmen.

Das Doku-Drama „Die Affäre Borgward“ handelt von der Borgward-Pleite 1961. Sie war eine Zäsur für die junge Bundesrepublik, der erste Riss im Wirtschaftswunderland. Borgward war zu der Zeit der viertgrößte deutsche Automobilhersteller. Was ist damals wirklich geschehen? Wurde Borgward von seinen Neidern ausgebremst? Wer stand hinter der großen Enthüllungsgeschichte im „Spiegel“, die den Stein ins Rollen brachte und die Gläubiger auf die Barrikaden trieb? Und warum weigerten sich die Banken, Borgward in der Liquiditätskrise mit Überbrückungskrediten auszuhelfen?

Der Film feierte seine Premiere beim Hamburger Filmfest 2018 und wurde am 07.Januar 2019 um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt. Autor und Regie Marcus O. Rosenmüller, Kamera Stefan Spreer, Produktionsleitung Heino Herrenbrück Herstellungsleitung Thomas Schwetje Musik Martin Stock Produzentin Dagmar Rosenbauer, Redaktion Eric Friedler, Silke Schütze, NDR. Gefördert mit Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Grund zur Freude hatte auch die ECO Media TV-Produktion – an der die Studio Hamburg Production Group zu 50% beteiligt ist, die mit der Produktion „Das verdient Deutschland – Der große Gehälter-Vergleich“ (ZDF) den zweiten Platz dieser Kategorie belegen konnte.

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist einer der ältesten deutschen Filmpreise und wurde 1968 erstmals vergeben. Der Preis fördert deutsche Filme, die sich mit der modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft in Deutschland befassen.

Kontakt:
Studio Hamburg GmbH
Angela Kaiser | Unternehmeskommunikation
Jenfelder Allee 80 ; 22039 Hamburg
Tel 040 6688-2206
presse@studio-hamburg.de