CineCentrum

„Fernsehthriller auf Weltniveau”: Cinecentrum gewinnt Bernd-Burgemeister-Fernsehpreis

Ein verhängnisvoller Plan

TV-Thriller „Ein verhängnisvoller Plan“ gewinnt Bernd-Burgemeister-Fernsehpreis

Berlin, 1. Juli 2019. Der spannende ZDF-Thriller „Ein verhängnisvoller Plan“ wurde gestern im Rahmen des Münchner Filmfestes mit dem Bernd-Burgemeister-Fernsehpreis ausgezeichnet. Der von Dagmar Rosenbauer und Jakob Krebs produzierte TV-Krimi ist mit 25.000 Euro dotiert. Die Jury sprach in ihrer Begründung von einem „Thriller auf Weltniveau“, der mit allen Konventionen klassischer TV-Ermittler bricht. In dem spannungsgeladenen Thriller wacht der Kriminalhauptkommissar Brenner (Benjamin Sadler) neben seiner toten Geliebten auf. Er lässt sie verschwinden, doch die Leiche taucht plötzlich mitten in Berlin wieder auf. Brenner übernimmt selbst den Fall und glaubt, alles unter Kontrolle zu haben. Dabei ist das perfide Spiel um sein Leben längst in vollem Gange. Regie führte Ed Herzog, das Drehbuch schrieben Katharina Hajos und Constanze Fischer.

Dagmar Rosenbauer, Geschäftsführerin der CineCentrum Berlin und Hamburg: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, denn es zeigt, dass deutsche TV-Filme mit internationalen Produktionen mithalten können und dies in der Branche anerkannt wird.“

Producer Jakob Krebs: „Uns war von Anfang an klar, dass dieser Film mit seiner ambivalenten Hauptfigur nicht dem gängigen TV-Thriller entspricht. Umso mehr freut es uns, dass auch ZDF-Redakteur Pit Rampelt sofort an unseren Film glaubte“.

„Ein verhängnisvoller Plan“ feierte am Freitag, den 28. Juni auf dem Münchner Filmfest seine Premiere, die Ausstrahlung ist voraussichtlich im Herbst 2019. Die CineCentrum mit Sitz in Berlin und Hamburg wurde 1962 gegründet und ist ein Tochterunternehmen von Studio Hamburg.

Pressekontakt
Grabner|Beeck|Kommunikation GbR
Rolf Grabner + Christiane Beeck
Danckelmannstraße 9b
14059 Berlin
Tel.: 030-30 30 630
rg@gb-kommunikation.comcb@gb-kommunikation.com

Presse Studio Hamburg
Frau Angela Kaiser
T: +49 (0)40 6688-2206 | F: +49 (0)40 6688-5177
E-Mail: presse@studio-hamburg.de