Pressearchiv Februar 2016

Gleich zweimal zeichnete der Verband der deutschen Filmkritik am Montag, 15. Februar 2016, die Satire HEIL aus: Autor und Regisseur Dietrich Brüggemann konnte sich über den Preis in der Kategorie Drehbuch freuen, Editor Vincent Assmann durfte den Preis für den „Besten Schnitt“ mit nach Hause nehmen. Die feierliche Verleihung fand im Rahmen der Berlinale in der Tube Station in Berlin statt. Die Jury bestach HEIL nicht …

[Weiterlesen]


Leticia Milano ist Gewinnerin des Ideen-Wettbewerbs zum Thema „Heimat - Wo sind wir zu Hause?“. Mit mehr als 150 Teilnehmern war der Branchentreff von TOP: Talente, der Akademie für Film- und Fernsehdramaturgie, erneut ausgebucht. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die am 15. Februar  in Zusammenarbeit mit der LETTERBOX FILMPRODUKTION stattfand, stand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Heimat – Lokale Geschichten in einem globalen Markt“. Moderiert wurde das …

[Weiterlesen]


CineCentrum

Sendehinweis: Der digitale Patient

Dienstag, 16. Februar 2016 – 21:15 Uhr – arte. Mit neuen Technologien wollen Unternehmen und Krankenkassen das Gesundheitssystem für sich erschließen. Ziel ist die vollständige Vernetzung und Digitalisierung der Branche – ein Milliardengeschäft. Zentraler Bestandteil dieses Umbaus ist das massenhafte Sammeln und Speichern von Patientendaten – das soll Behandlungen schneller und effizienter machen. Viele Ärzte erkennen darin Vorteile für ihre Arbeit, auch für die Patienten. Kritiker …

[Weiterlesen]


Riverside Entertainment

Verleihung der GOLDENEN KAMERA 2016

Rund 1200 geladene Gäste, darunter internationale Stars wie Gerard Butler und die Beach Boys sowie Größen der deutschen Film-, Fernseh- und Musikbranche, feiern am Samstag, 6. Februar, die Verleihung der GOLDENEN KAMERA 2016. In diesem Jahr wird wieder „Best of Entertainment“ in Hamburg ausgezeichnet.  Das ZDF überträgt die bereits zum 13. Mal von Thomas Gottschalk moderierte Gala, eine Produktion der Riverside Entertainment GmbH, live ab …

[Weiterlesen]


Polyphon

Polyphon trauert um Produzent Wolfgang Rademann

„Wir sind sehr traurig, uns von einem der größten deutschen Fernsehproduzenten verabschieden zu müssen. Wie kein anderer hat Wolfgang Rademann das deutsche Fernsehen geprägt. Seine Leidenschaft waren Filme. Seine Liebe galt den Kreativen vor und hinter der Kamera – vor allem aber seinen Zuschauern. Wir sind ihm unendlich dankbar für die jahrzehntelange Zusammenarbeit, seine Treue und seine Freundschaft und für die wunderbare Zeit, die wir …

[Weiterlesen]