Bester Film / Bester Kurzfilm

BESTER FILM / BESTER KURZFILM

Nur für Filmhochschul-Absolventen:

Was macht einen guten Film zum besten Film beim Studio Hamburg Nachwuchspreis? Die Jury berücksichtigt bei ihrer Entscheidung das gelungene Zusammenspiel aller Elemente, die zu einem „Besten Film/Kurzfilm“ gehören. Überzeugen die Charaktere, glauben wir ihrer Sprache und ihren Handlungen, berühren sie uns? Neben Figuren, Dialogen, Idee und Thema ist die Struktur der Erzählung und die Originalität der Grundidee ein wichtiges Bewertungskriterium. Funktioniert die gewählte Perspektive, der Rhythmus der Geschichte, der dramaturgische Handlungsaufbau?
Wesentliches Kriterium für die Auswahl ist, dass die Vision der Geschichte klar erkennbar, die Story eine in sich schlüssige Struktur hat, ihre Visualisierung stilsicher und ausdrucksstark ist und eine eigene Handschrift zeigt. Sie sollte darüber hinaus die Fähigkeit des Filmemachers zur Integration aller am Film gestaltenden Gewerke erkennbar werden lassen.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt:
Studierende, die mit dieser fiktionalen Produktion in den Fächern Drehbuch, Regie oder Produktion ihren Abschluss gemacht haben.

Einreichung:
Ist der Einreicher Produzent des Filmes, wird auch das Gesamtergebnis aller finanziellen, organisatorischen und kreativen Entscheidungen mitbewertet, für die der Produzent nachweisbar die Verantwortung hatte. Hier sind außerdem Angaben zu Sponsoring und Beistellungen, eine vollständige Kalkulation sowie ein Endkostenstand mit max. einseitiger Erläuterung der Abweichungen und ggf. weiteren wesentliche Anlagen einzureichen. Ebenfalls wird in dieser Kategorie ein Sachbericht benötigt, der max. 2 Seiten lang sein sollte und sich mit folgenden Fragen beschäftigt:
• Welche kreativen Ziele hat sich der Produzent gesetzt und wie sind diese erreicht worden?
• Inwieweit hat der Produzent die künstlerische Arbeit ermöglicht und aktiv daran mitgewirkt?
• Welche Aufgaben hat er eigenverantwortlich übernommen und ausgeführt?
• Welche Partner konnte er von dem Projekt überzeugen?
• Wie hat er dafür gesorgt, dass die Gewerke optimal (zusammen-) arbeiten und mit den vorhandenen Mitteln das Beste für die Produktion erreichen?
• Für welches Publikum ist der Film gedacht und wie soll es angesprochen werden?

Existiert der Film nicht in deutscher Sprachfassung, muss er deutsch oder englisch untertitelt sein.
Kurzfilme dürfen eine maximale Länge von 30 Minuten haben.

Zeitraum:
Die Fertigstellung bzw. die Veröffentlichung des Films muss nachweislich zwischen März2018 und Februar 2019 liegen.

Wer reicht ein?
Filmhochschulabsolventen

Der Preis:
5.000 Euro
(In bes. Fällen stellt Studio Hamburg zus. Sachleistungen zur Verfügung.)

Der Einsendeschluss:
Freitag, 8. März 2018

Anmeldeformular:
Download Anmeldeformular hier (Download startet automatisch).