Nordfilm

Sendetermin: „Tatort: Borowski und das Meer“

Sendetermin: „Tatort: Borowski und das Meer“

Am Sonntag, 30. März 2014, um 20:15 Uhr zeigt das Erste den neuen Kieler „Tatort: Borowski und das Meer“ mit Axel Milberg und Sibel Kekilli sowie Nicolette Krebitz, Karoline Eichhorn, Andreas Patton u.a. Sein neuer Fall führt NDR-„Tatort“-Kommissar Borowski (Axel Milberg) bis auf den Meeresgrund: Sind die unerforschten Rohstoffe, die dort liegen und ein Milliardengeschäft versprechen, das Motiv für einen Mord?

Auf einem nächtlichen Bootsausflug der Firma Marex wird der Jurist Jens Adam spektakulär erschossen. Seine Leiche verschwindet im Meer. Marex ist weltweit führend im Abbau von Rohstoffen in der Tiefsee, ihr Spezialgebiet sind Seltene Erden. Durch die Förderung dieser Metalle, die in jedem Mobiltelefon vorhanden sind, will Marex ein Millionengeschäft an Land ziehen. Hat Adams Tod etwas zu tun mit der Ermordung eines Umweltschützers, der gegen die Zerstörung der Meeresböden protestierte? Auch Jens Adams Ehefrau Marte könnte aus Eifersucht ihren Ehemann getötet haben, denn er hatte mehrere Affären. Sarah Brandt entdeckt auf dem Rechner von Jens Adam ein Video, in dem er offen die Firma Marex des Mordes an ihm beschuldigt. Kommissar Borowski ahnt, dass die Lösung des Falls auf dem Grund der Ostsee zu finden ist, und taucht ab in die Tiefe.

In dem Fall „Borowski und das Meer“ haben Kommissar Borowski und seine Kollegin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) gleich zwei prominente Gegenspielerinnen: Nicolette Krebitz spielt in dem Öko-Thriller eine geheimnisvolle Ehefrau, Karoline Eichhorn eine Konzernchefin. Eine Gastrolle übernimmt Frank Schätzing. Der Bestsellerautor („Der Schwarm“) kann Kommissar Borowski einen wertvollen Tipp geben.

Die Wiener Regisseurin Sabine Derflinger setzte den neuen Kieler „Tatort“ in Szene, das Drehbuch schrieb Christian Jeltsch. Kamera: Christine A. Maier, Produzentin ist Kerstin Ramcke (Nordfilm Kiel GmbH), Ausführender Produzent: Holger Ellermann, Redaktion: Sabine Holtgreve (NDR).

Unterstützt wurde der Kieler „Tatort“ vom Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und mit Mitteln der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein.

Pressekontakt:
Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH
Alexa Rothmund
Jenfelder Allee 80
22039 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 6688-4801
Fax: +49 (0)40 6688-5428
E-Mail: arothmund@studio-hamburg.de