CineCentrum

ZDFzeit: „Nicht alles war schlecht“

Zweiteilige Dokumentation über das Leben in der DDR 

Dokumentation von Karlo Malmedie und Kristin Siebert
mit Constantin von Jascheroff und Mario von Jascheroff
 

Wie war sie wirklich, die DDR? Wie viele seiner Altersgenossen hat der Schauspieler Constantin von Jascheroff kaum eine Vorstellung vom Leben in der untergegangenen Republik.
Er wurde in der DDR geboren, war erst drei Jahre alt, als er mit seinen Eltern floh und die Mauer fiel.
Für unseren Film unternimmt er eine persönliche Zeitreise, schlüpft in immer neue Rollen und sammelt dabei ebenso amüsante wie erschreckende Erfahrungen.
Wie lebte und liebte, wie arbeitete und feierte man im Osten?
Mit welcher Haltung gingen die Rebellen, die Angepassten und die Überzeugten durch ihren Alltag?
Wie viel „richtiges Leben“ konnte es geben unter so schwierigen Verhältnissen?
Diese Fragen beantworten in eindringlichen Interviews auch unsere Gesprächspartner, unter ihnen Prominente wie Andrea Kiewel, Enie van de Meiklokjes, Henry Maske, Jörg Schüttauf, Andreas Schmidt-Schaller und Roland Jahn. 

Teil 1: DDR – Liebe, Frust und Freiheit
Dienstag, 28. Januar 2014, 20.15 Uhr, ZDF 

Teil 2: DDR – Sehnsucht, Trotz und Rock’n‘Roll
Dienstag, 04. Februar 2014, 20.15 Uhr, ZDF 

Buch und Regie: Karlo Malmedie, Kristin Siebert
Kamera: André Böhm
Ton: Mario Krauß
Schnitt: Klaus Eichler
Mischung: Bruno Hebestreit
Grafik: Henning Tietz
Sprecher: Petra Konradi, Constantin von Jascheroff
Aufnahmeleitung: Britta Lehnert
Herstellungsleitung: Jörg Kunkel
Producerin: Dr. Sunna Altnöder
Redaktion: Ulrike Grunewald
Leitung: Christian Deick
Produzent: Ulrich Lenze 

Eine Produktion von Cinecentrum 

im Auftrag des ZDF 

Weitere Informationen:
CINECENTRUM
Deutsche Gesellschaft für Film-
und Fernsehproduktion mbH
Jenfelder Allee 80
22039 Hamburg  

Telefon: +49 (0)40 6688-5900
Fax: +49 (0)40 6688-5901
E-Mail: cc@cinecentrum.de
Internet: www.cinecentrum.de