Studio Hamburg spendet zu Weihnachten an DIE ARCHE und Streetlife e.V.

Studio Hamburg spendet zu Weihnachten an DIE ARCHE und Streetlife e.V.

Auch in diesem Jahr geht die Weihnachtsspende der Studio Hamburg Gruppe an die beiden Organisationen „DIE ARCHE“ und „Streetlife e.V.“. Beide Organisationen sind in der Nähe des Studio Geländes beheimatet.

„Die Zeit der Pandemie ist für Kinder und Jugendlichen eine unglaubliche Herausforderung und so unterstützen wir gerne die beiden Initiativen in Jenfeld und Rahlstedt, die trotz aller Corona bedingten Widrigkeiten Großartiges in der Kinder- und Jugendarbeit leisten“, so Johannes Züll, Vorsitzender der Geschäftsführung der Studio Hamburg GmbH.

Über „DIE ARCHE“

Die Hamburger ARCHE arbeitet seit über 15 Jahren in der offenen Kinder- und Jugendarbeit in den Stadtteilen Jenfeld, Billstedt und seit 2020 auch in Harburg. Seit den beiden Jahren der Pandemie ist die Arche weiter gewachsen und seit Oktober gibt es im Jenfeld sogar die erste Arche-Kita.

Täglich besuchen 80-120 Kinder zwischen 4 und 13 Jahren und 50-70 Jugendliche im Alter von 13-19 Jahren die Einrichtung. Zu den Angeboten gehören Hausaufgabenhilfe, Nachhilfe, Instrumentalunterricht sowie diverse Sportangebote. Die lange Schulschließung in der ersten Jahreshälfte hat Kinder aus sozial benachteiligten Familien stark getroffen. Die Defizite im Bereich Lernen sind enorm, so dass immer mehr Kinder im Grundschulalter aus dieser Zeit mit großen Lücken im Bereich Lesen und Sprache aber auch Mathematik zur ARCHE kommen. Und auch die Jugendlichen kämpfen neben den Lernlücken vermehrt mit psychischen Störungen wie Depressionen und Essstörungen. Einige Eltern sind Analphabeten bzw. viele Eltern können auch nicht helfen, weil sie sprachlich nicht in der Lage sind. Vernachlässigte und bedrohte Kinder werden über Jahre mit verlässlichen Bezugspersonen begleitet und im besten Fall erfolgreich durch den Schulabschluss in eine Ausbildung hineingeführt und so konnten auch in diesem Jahr erneut 50 Jugendliche durch den Schulabschluss führen, weitere 150 Kinder bekommen regelmäßig außerschulische Lernförderung in Präsenz und digital in den Räumen der ARCHE. Für die Kids ist es wichtig, dass die langfristige Beziehungsarbeit der ARCHE durch die pädagogischen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier fortgesetzt wird und ihnen mitzugeben: Du bist wertvoll, Du bist begabt, Du kannst es schaffen, ich helfe Dir dabei! Sätze, die helfen, durch diese angestrengte Zeit zu kommen.

Die ARCHE hilft auch viele Familien, in dem sie sie mit Lebensmittelpaketen versorgt; im ersten Lockdown waren es zum Schluss 300 jede Woche. Das Schulessen war über lange Strecken weggefallen und Familien mit Hartz-4-Bezug kamen schnell in eine Schieflage. Und auch jetzt noch ist die verlässliche warme Mahlzeit in den Häusern in Jenfeld, Billstedt und Harburg ein wichtiger Baustein zur Grundversorgung der Kinder.

Über „Streetlife e.V.“

Streetlife e.V. ist ein freier Träger der offenen Kinder- und Jugendarbeit, der sich seit nunmehr 41 Jahren in den Hamburger Stadtteilen Großlohe, Hohenhorst und Rahlstedt-Ost tätig engagiert.

Drei Straßensozialarbeiterinnen und Straßensozialarbeiter stehen den Kindern, Jugendlichen und Jungerwachsenen stetig als Ansprechpartner zur Seite und helfen diesen in verschiedenen Lebenslagen; dies beinhaltet die Probleme Verschuldung, Armut, Wohnungslosigkeit, Betäubungsmittelmissbrauch, Arbeitslosigkeit, Vereinsamung, (sexualisierte und häusliche) Gewalt sowie psychische Erkrankungen. Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten kooperativ mit den vorhandenen Jugendeinrichtungen und der Familienförderung zusammen und organisieren unterschiedliche jugendkulturelle Angebote.

Streetlife e.V. betreibt unterschiedliche Projekte und stellt so den jungen Menschen in Notlage ein breitgefächertes Angebot zur Verfügung:

Im Projekt Schlupfloch – Gästewohnungen für obdachlose junge Menschen aus Rahlstedt, stehen insgesamt 10 Wohnplätze in drei Wohnungen zur Verfügung. Laut Konzeption umfasst der Verbleib in den betreuten Wohnungen etwa drei Monate, bis eine Anschlussperspektive gefunden werden sollte. Die jungen Menschen erfahren eine Stabilisierung, die Grundsicherung wird gewährleistet und eine schulische oder berufliche Perspektive aufgebaut. Da viele der Jungerwachsenen auf dem hiesigen Wohnungsmarkt benachteiligt sind, liegt der reale Aufenthalt oftmals bei etwa einem Jahr, bis eine erste eigene Wohnung gefunden werden kann. Die Belegung erfolgt über das Rahlstedter Jugendamt, durch die Straßensozialarbeiterinnen und Straßensozialarbeiter und vor allem durch Mund zu Mund Propaganda.

Das Projekt Jugend Aktiv Plus dient der beruflichen Orientierung und Vermittlung von über 18jährigen mit Vermittlungsdefiziten.

Beim MBB-Mitternachtssport wird Freitagnacht (außer in den Schulferien) in der Zeit von 22.30 Uhr bis 02.00 Uhr morgens in einer Schulturnhalle für die Jugendlichen und Jungerwachsenen Sport (derzeit meistens Fußball) angeboten. Wer seine Zeit am Anfang des Wochenendes sinnvoll nutzt, treibt keinen Unfug auf der Straße.

In den beiden Genderprojekten Jungscafé und Mädchencafé, haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit an den unterschiedlichsten Angeboten teilzunehmen. Neben Ferienprogrammen, werden auch Reisen organisiert und durchgeführt. Zweimal jährlich findet ein Mädchencamp statt, dass zuletzt nach Berlin führte.

Die Spendenmittel von Studio Hamburg möchte die Organisation in diesem Jahr z.T. für kleine Weihnachtsfeiern in deren Genderprojekten nutzen, sowie für die Notversorgung mit Lebensmitteln und Hygieneprodukten von Bedürftigen verwenden. Weiterhin können durch diese Mittel in absoluten Notfällen junge Obdachlose kurzzeitig in sehr günstigen Hostels untergebracht werden, bis eine Anschlussperspektive gefunden wird. Wir tragen ein Stück dazu bei, um die Arbeit von Streetlife engagiert fortführen zu können und um den Kindern, Jugendlichen und deren Familien der ärmeren Rahlstedter Stadtteilen durch die Winterzeit helfen zu können.

 

Über die Studio Hamburg Gruppe

Die Studio Hamburg Gruppe ist eines der führenden deutschen Produktions- und Dienstleistungsunternehmen für Film und Fernsehen. Die Gesellschaft ist mit ihren verschiedenen Tochterfirmen und einem jährlichen Umsatz von rund 300 Mio. Euro in allen Bereichen der modernen Filmindustrie stark aufgestellt.

Zum Produktionsportfolio der Studio Hamburg Gruppe gehören Tatorte, Filme, Serien, Reihen, Dokumentationen und Unterhaltungsshows für Kino, Fernsehen und Streaming-Plattformen. Des Weiteren ist Studio Hamburg erfolgreich in den Geschäften Broadcasttechnik und IT, Studiobetrieb, Dekorationsbau, Postproduktion, Synchronisation sowie im Rechte- und Lizenzhandel tätig. Die Studio Hamburg Gruppe ist eine Beteiligung des NDR.


Pressekontakt:

Studio Hamburg GmbH
Jana Sokolinski | Unternehmenskommunikation
E-Mail: presse@studio-hamburg.de

Scroll to top